FATEN.EL

 

Spoken Word Künstlerin. Autorin

PRESSESPIEGEL.press review

Poetry Slam in Rio de Janeiro - Wie eine Berlinerin in Rio de Janeiro alle zum Staunen bringt: Faten, die auf Einladung des Goethe-Instituts in Rio ist, hat trotz der Sprachbarriere sogar das Halbfinale erreicht.

 

berliner-zeitung.de

Muslimische Jugendliche in Deutschland Seit dem Gazakrieg wird über Antisemitismus diskutiert. Muslimische Jugendliche klagen, dabei werde viel über sie, aber wenig mit ihnen geredet. ..

 

taz.de

Euro­pas Stärke liegt in sei­ner Viel­falt

Das ist eines der Schluss­worte des bri­ti­schen Mit­glieds des Euro­päi­schen Par­la­ments (MEP), Afzal Khan. Am 29. Sep­tem­ber lud er mit sei­ner Frak­tion der Pro­gres­si­ven Alli­anz der Sozi­al­de­mo­kra­ten zu einer Kon­fe­renz über Mus­lime in Europa nach Brüs­sel ein. Faten El-Dabbas reprä­sen­tierte an die­sem Tag JUMA als Best Prac­tice Bei­spiel aus Deutsch­land.

 

juma-projekt.de

Porträt in "der Freitag" - Faten El-Dabbas ist Poetryslammerin. [...] Sie selbst schreibt vor allem über den Nahost-Konflikt und über Vorurteile gegenüber dem Islam. Im Moment arbeitet sie an ihrer ersten Gedichtsammlung. Sie thematisiert darin die Sicht einer muslimischen Deutsch-Palästinenserin.

 

freitag.de

Buchvorstellung: Keine Märchen aus 1001 Nacht - Faten El-Dabbas ist als Tochter palästinensischer Flüchtlinge in Berlin aufgewachsen. Seit 2012 hat sie sich bei Poetry Slams einen Namen gemacht. Nun liegt »Keine Märchen aus 1001 Nacht«, ihr erster Lyrikband, in einer überarbeiteten zweiten Auflage vor.

 

jungewelt.de

Märchen und Antimärchen: Palästina in den Gedichten von Faten El-Dabbas

Poesie ist eine politische Botschaft. Jedes Gedicht sendet sozio-politische Botschaften aus und macht somit das Märchen zum Antimärchen. Und so geschieht es auch mit den Märchen von 1001 Nacht.

 

pressenza.com

Jung, feministisch und islamisch

Plötz­lich sind sie da. Manch­mal mit Kopf­tuch, manch­mal ohne, aber immer mit lau­ter Stimme, unüberseh- und unüber­hör­bar. Junge Frauen, die sich als Mus­li­min­nen und Femi­nis­tin­nen ver­ste­hen. Frauen wie die Poetry-Slammerin Faten El-Dabbas.

 

deutschlandradiokultur.de

Herzwäsche und Revolution

»Ich will vergessen, halte meinen Kopf, drücke fest zu, ich will ein Ende von ich gegen du, ein Ende von du gegen ich, doch ich find’ die Delete-Taste nicht.« Das hat die Spoken-Word-Künstlerin Faten El-Dabbas im voluminösen Singsang im Januar auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz vorgetragen.

 

jungewelt.de

Interreligiös dichten - Der Siegerbeitrag des Abends von der muslimischen Studentin Faten betonte dann noch einmal die Bedeutung dieses einen Fleckchens Erde, das im Lauf des Abends oft nur am Rande vorkam, für alle vier anwesenden Glaubensgemeinschaften. »we,Slam« war also etwas ganz Besonderes:

 

juedische-allgemeine.de

Interview mit Amal Berlin

فاتن الدبّاس: فلسطين وطني والإسلام جزء من هويتي

تصفيق حار وتفاعل غير مسبوق جعلني شغوف بأن التقي الشاعرة الشابة الألمانية من أصل فلسطني فاتن الدبّاس وهذا ما حصل فعلاً منذ عدة أيام في برلين فكان حديثاً مطولاً عن فلسطين والشعر و المرأة وغيرها.

 

amalberlin.de

DAFG, Kultur, Bildung & Wissenschaft

Ihre Texte sind voller Leidenschaft und Engagement, verbinden politische Perspektive mit persönlichen Erfahrungen und Sehnsüchten und so das Private mit übergeordneten [...] Themenkomplexen wie Religion, Toleranz oder Diskriminierung.

 

dafg.eu.de

Raus aus dem Internet, rein in die Welt der Bücher - Aber nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich setzen die Macher des Literaturherbstes auf Vielfalt. [...] Die deutsch-palästinensische Poetryslammerin Faten El-Dabbas nimmt Besucher mit auf eine wortgewaltige Reise zwischen Deutschland und dem Nahen Osten.

 

rnz.de

Die erste interelligiöse "Schlammschlacht"

Der Höhepunkt war eine Faten, die sich als Gewinnerin des Abends nicht oft genug bedanken konnte und uns auf eine Reise nach Jerusalem, Palästina und vor allem zu der Moschee Al Aksa mitnahm.

 

i-blogger.de

Berlin ist mein Zuhause, Palästina meine Heimat - Über deutsch-palästinensische Identitäten und politische Kunst. Gespräch mit Faten El-Dabbas.

 

jungewelt.de

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2018

Bildgewaltig und eindrucksstark beschreibt El-Dabbas eine Heimat in den von Israel besetzten Gebieten ohne ein wundersames Entkommen, wie man es aus den überlieferten Märchen des Orients kennt.

 

jungewelt.de

Erinnerung und Ermutigung - Die Spoken-Word-Künstlerin Faten El-Dabbas, die für zwei Texte über rassistische Vorurteile und das Streben der Palästinenser nach Freiheit viel Beifall erhielt, begründet ihr Engagement für die M&R, dass sich das Magazin Künstlern und Themen zuwendet, die dem Mainstream unbequem sind.

 

jungewelt.de

Bilder und Worte sind stärker als Waffen Am morgigen Dienstag findet ihr nächster Auftritt im Roten Rathaus Berlin statt. Die Einnahmen kommen einem Bildungsprojekt für syrische Flüchtlinge in den Orten Kilis (Türkei) und Daraa (Syrien) zugute. Wir sprachen mit der Künstlerin über ihre Arbeit.

 

dtj-online.de

Deutsch-Palästinensischen Kulturtage ein voller Erfolg - Am Samstag war Faten El-Dabbas, Autorin und Spoken Word-Künstlerin im Rahmen des ReimBerg-Slam als „Special Guest“ im Q1 zu Gast. [...] Sie trug ihre Texte mit hoher Präsenz und Eindringlichkeit vor, kongenial begleitet von Anmar Barakat auf seinem Kanun.

 

in-gl.de

@ LET'S GET IN TOUCH

Für Kooperations- und Buchungsanfragen, Workshops, Buchbestellungen, mehr Informationen oder um schöne Grüße dazulassen, schreibt mir gerne eine E-Mail. Mehr von mir gibt es auf Facebook und Goodreads.

Faten El-Dabbas Berlin, Germany kontakt@fatenel.de

© Faten El-Dabbas 2018 I Alle Rechte vorbehalten.